Funkanalyse Bayern 2013

Funkanalyse Bayern 2013

Auf den Lokalrundfunktagen am 9. und 10. Juli 2013 in Nürnberg präsentierte die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) wie in den Vorjahren die Ergebnisse der Funkanalyse Bayern 2013. Für diese Untersuchung hatte TNS Infratest MediaResearch von Januar bis März 2013 repräsentative Daten zur Hörfunknutzung bei insgesamt 22.191 Personen ab 10 Jahren in Bayern telefonisch-computergestützt (CATI) erhoben und ausgewertet. Zusätzlich zur Hörfunkerhebung wurden 12.752 Befragungen zum Zuschauerverhalten und zur Empfangbarkeit der Fernsehprogramme in Bayern durchgeführt. Twitter-Eindrücke von den #lrft13 gibt es wieder am Ende dieses Posts.

Funkanalyse Bayern 2013: Privater Hörfunk

Demnach ist es den bayerischen Lokalradio-Programmen mit einer Tagesreichweite von 29,7 Prozent trotz des zunehmenden Wettbewerbs erneut gelungen, im Vergleich zu 2012 einen Reichweiten-Zuwachs um 0,4 Prozentpunkte bei der Bevölkerung ab 10 Jahren in Bayern zu erzielen. Die bayerischen Lokalradios erreichen damit laut BLM-Pressemitteilung „an einem durchschnittlichen Werktag 3,32 Millionen Personen ab 10 Jahren in Bayern (+55.000 Hörer)“. Damit sei sogar der bisherige Höchstwert von 3,30 Mio. Personen aus dem Jahr 2004 übertroffen worden. Die Tagesreichweite für Radiohören in Bayern insgesamt ist laut Funkanalyse Bayern 2013 an einem durchschnittlichen Werktag um 1,5 Prozentpunkte auf 87,8 Prozent zurückgegangen. Die Hördauer ist mit 242 Minuten pro Werktag bei der Bevölkerung ab 10 Jahren um 12 Minuten zurückgegangen, während sie 2012 im Vergleich zu 2011 noch um 22 Minuten zugelegt hatte.

Funkanalyse Bayern 2013: Privatfernsehen

Als Geschäftsführer einer TV-Produktionsgesellschaft, die eng mit lokalen Fernsehanbietern in Bayern kooperiert und für diese Contentangebote produziert, interessierten mich natürlich auch die Zahlen unserer TV-Partner. Das theoretische Empfangspotenzial für lokale TV-Anbieter über Kabel, DVB-S und DVB-T hat sich laut Funkanalyse Bayern 2013 auf 91 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren erhöht (9,76 Mio. Personen). An einem durchschnittlichen Werktag Montag bis Freitag erreichen die lokalen Fernsehprogramme 7,5 Prozent der Bevölkerung in Bayern. Dies entspricht 798.000 Personen ab 14 Jahren. 2012 lag die Tagesreichweite der Lokalen noch bei 8,1 Prozent. In Kabelhaushalten liegt die Tagesreichweite der lokalen TV-Stationen bei 13,7 Prozent (618.000 Zuschauer Mo-Fr). Damit stehen die lokalen Fernsehprogramme im Kabel noch vor VOX, kabel eins, RTL II, n-tv, N24, SPORT1 und vielen anderen auf einem guten 7. Rangplatz hinter ARD, ZDF, RTL, ProSieben, dem Bayerischen Fernsehen und Sat.1.

 Foto: Faust

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.