faustDICK

Mein 3. Oktober 1990

Am Dienstag, den 2. Oktober 1990 fuhr ich durch die DDR nach Berlin. Auf der Rückfahrt gab es diesen Unrechtsstaat nicht mehr. Wie ich den 1. Tag der Deutschen Einheit erlebte.

Read More

Ich bin so wütend!

Mich erschüttern das Schicksal und die Bilder der toten Menschen jedesmal aufs Neue. Zuletzt jene von den gepferchten Leichen im ungarischen Kleintransporter und von dem dreijährigen toten Jungen Aylan am Strand von Bodrum in der Türkei. Und je mehr ich über das Thema sehe, höre und lese, um so wütender werde ich!

Read More

Der Neue auf marconomy.de

Ab diesem Monat werde ich in einer neuen Rubrik des Branchenportals marconomy regelmäßig über interessante Trends und Beispiele sowohl aus der B2B-Markenwelt als auch aus der…

Read More
25 Jahre Mauerfall

Erinnerungen an 25 Jahre Mauerfall

Als Schüler empfand ich unendliche Wut an der Mauer in West-Berlin. Wut auf diejenigen, die unsere Landsleute einsperrten, auf der Flucht erschossen. Heute empfinde ich Genugtuung über 25 Jahre Mauerfall und Biermanns Attacke gegen „den elenden Rest dessen, was zum Glück überwunden ist.“

Read More
Erster Weltkrieg Anton Faust

1914: Schicksalsjahr eines jungen Schneiders

Vor 70 Jahren versuchten Stauffenberg & Co., Adolf Hitler zu töten. 30 Jahre zuvor lag der spätere Diktator noch als einfacher Soldat unweit meines Großvaters an der Westfront. Mein Opa wurde dort verwundet und überlebte zum Glück. Seinen Einsatz habe ich recherchiert und nachgezeichnet. Was wäre wohl passiert, wenn Hitler bereits 1914 in Flandern von einer Kugel tödlich getroffen worden wäre?

Read More