Außergewöhnliche Bildungsinitiative für Lettland

Ein 40-Tonner verlässt in dieser Woche die bayerische Landeshauptstadt München in Richtung der lettischen Region Jekabpils. Dort werden sich rund 320 bedürftige Familien über die Ladung sehr freuen. Denn von Sommerkleidung und Spielsachen über Schulmöbel bis hin zu Schultaschen ist alles dabei, was Schulkinder brauchen. Darüber hinaus erhalten sie dringend benötigte Schulbücher und Lernmaterial im Gesamtwert von 4.500 Euro. Die Regionalregierung wird den Schulbedarf vor Ort einkaufen, die Schultaschen packen und sie am 7. August den ausgewählten Familien übergeben.

80 Schulbank-Garnituren für Lettland

Doch auch einige Schulen können sich freuen. Sie erhalten rund 80 Garnituren aus gut erhaltenen Holzschulbänken und -stühlen sowie ein komplettes Lehrerzimmer. Ein Kulturzentrum in Jekabpils bekommt zudem 150 gut erhaltene Chromstühle. Alle Möbel sind Spenden der Grund- und Hauptschule am Lodererplatz in Erding sowie der Stadt Erding, die Trägerin der Schule ist. Damit neben dem Lernen auch die Freizeit nicht zu kurz kommt, haben die rund 25.000 Beschäftigten am Flughafen München in den vergangenen vier Wochen auch Spielsachen für die lettischen Kinder gesammelt. Dazu zählen Fahrräder, Bobby Cars und vieles mehr sowie zahlreiche Sommerkleider.

Flughafenverein München führt Hilfe an

Die außergewöhnliche Bildungsinitiative für Lettland geht auf den Stationsleiter der Fluggesellschaft Swiss International Air Lines am Flughafen München, Hardy Kortmann zurück. Ich halte sie für sehr wichtig, weil Bildung auch in Lettland der Schlüssel zu besseren Lebensverhältnissen der Menschen ist und damit zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen und ökologischen Entwicklung ganz Europas beiträgt. Die Aktion wird vom gemeinnützigen Flughafenverein München e.V., dessen ehrenamtlicher Pressesprecher ich seit 2005 bin, federführend durchgeführt. Daneben unterstützen die eurotrade GmbH, die DFKOM GmbH, die beiden Fluggesellschaften Swiss und Air Baltic, die Flughafen München GmbH (FMG) sowie die Honorarkonsularische Vertretung der Republik Lettland im Freistaat Bayern die Hilfsaktion.

Das Foto zeigt ein Kamerateam von Regional Fernsehen Landshut (RFL), das das Beladen des 40-Tonners mit den Schulstühlen und anderen Hilfsgütern medial begleitet hat.

Foto: Faust 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.