Auf der Aerospace Testing 2008

Noch bis zum 17. April präsentieren sich in München zum zweiten Mal internationale Unternehmen auf der „Aerospace Testing, Design and Manufacturing“. Dabei handelt es sich ist die weltweit führende Fachmesse für Ingenieure und Manager aus den Sparten Design, Test, Bewertung, Konformität, Fertigung, Montage und Qualitätsmanagement. Rund 350 Aussteller sind vor Ort auf dem Gelände der Messe München in Riem. Das Bauhaus Luftfahrt präsentiert dort zum Beispiel seine neuesten Lösungsansätze für den Mobilitätsbedarf der Zukunft. Die Ideenschmiede aus Garching bei München hält zwei statische Modelle, einen Windkanal-Mock-Up und einen Prop-Rotor-Mock-Up für die Besucher bereit. Zudem lud sie zu einer Pressekonferenz mit der Bayerischen Wirtschaftsministerin Emilia Müller. Das erste Foto unten zeigt sie unter anderem mit Prof. Klaus Broichhausen, Vorstandsvorsitzender des Bauhaus Luftfahrt (links), sowie mit Dr. Martin Haunschild, Clustermanager Luft- und Raumfahrt sowie Satellitennavigation in Bayern (rechts).

Der Messerundgang von Emilia Müller führte sie auch zum Stand der IABG. Dort informierte Geschäftsführer Prof. Dr. Rudolf F. Schwarz die Ministerin (2. Foto) unter anderem über den weltweit größten Ermüdungsversuch an einem Zivilflugzeug, der A380. Dabei simuliert die IABG an ihrem Standort in Dresden innerhalb von 26 Monaten rund 47.500 Flüge. Das entspricht einem Serviceeinsatz des Airbus von rund 25 Jahren. Auf der Aerospace Testing präsentiert die IABG ein Modell der Versuchsanlage (3. Foto). Ein weiteres Unternehmen, das auf der Messe vertreten ist, ist mein früherer Arbeitgeber, die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH aus München. Sie zeigt ihren Missions-Ausrüstungs-Träger (MAT) auf der Basis einer komplett umgestalteten Bell UH-1D (Fotos 4-5). Der fliegende Versuchsträger bietet die Möglichkeit, Elektroniksysteme wie die Missionsavionik bereits in der Entwicklungsphase unter Einsatzbedingungen zu testen.

MAT-ESG_2

Fotos: Faust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.